Die Gemeinden Pieterlen und Lengnau fördern energieeffiziente Modernisierungen

10.09.2018

An der Informationsveranstaltung «Jetzt – energetisch modernisieren!» vom 06. September 2018 informierten sich zahlreiche Liegenschaftsbesitzerinnen und -besitzer aus den Gemeinden Pieterlen und Lengnau BE darüber, wie sie ihre Häuser effizient dämmen, klimafreundlich Heizen oder Kühlen und mit welchen Förderbeiträgen und Steuerersparnissen sie bei einer energetischen Haussanierung rechnen können. Viele Häuser sind heute ungenügend gedämmt und setzen noch zu wenig auf die heutigen Möglichkeiten der lokalen Solarstrom-/Wärmeproduktion in Kombination mit modernen Heiz- und Kühlsystemen.

Am gemeinsamen Anlass der zwei Gemeinden treffen schon früh am Abend im Mehrzweckgebäude in Pieterlen interessierte Bewohner ein. Die Fachpartner präsentieren verschiedene Produkte und erklären den Besuchern ihre Energiewunder. Die Teilnehmer der Informationsveranstaltung «Jetzt – energetisch modernisieren!» gehen von Tisch zu Tisch, löchern die Aussteller mit Fragen und lassen sich die Finessen der jeweiligen Produkte zeigen. 

Der gemeinsame Anlass der Gemeinden Pieterlen und Lengnau wurde zusammen mit dem Verein Energie Zukunft Schweiz, dem Kanton Bern, der BKW Energie AG, der Berner Kantonalbank AG (BEKB) sowie der Umweltschutzorganisation WWF organisiert. Er bündelte alle relevanten Informationen zum Thema energetisches Modernisieren.

Nach der Begrüssung der zahlreichen interessierten Liegenschaftsbesitzerinnen und Liegenschaftsbesitzer durch den Gemeinderat Bau + Infrastruktur Heinrich Sgier, stellt Adrian Hostettler der Huber Bautechnik AG zwei wichtige Dämmprodukte vor und zeigt somit auf, wo  eine energetische Modernisierung des Eigenheims sinnvoll ist. Weiter erklärt Fachexperte Chris Knellwolf, Stiebel Eltron AG, die nächsten Schritte einer Sanierung und stellt die Wärmepumpe als Heizungsersatz und Kühlsystem, deren Installationsvorgang und die Vorteile im Alltag vor. Stefan Felder, BKW Home Energy, ergänzt die Referatsreihe mit der Kombination der Solarstromnutzung mit einer smarten Haustechnik als Leistungssteigerung. Abgerundet wird schliesslich das Abendprogramm durch den regionalen Energieberater Kurt Marti – er geht auf die finanziellen Aspekte einer Sanierung ein und zeigt mit welchen kantonalen Fördermitteln Eigentümer rechnen können.

Nach den Referaten und der Fragerunde wurde der Apéro neben der Tisch-Ausstellung mit allen Fachpartnern eröffnet, worauf sich noch zahlreiche Gespräche zwischen den Besuchern und den gewerblichen Fachpartnern ergaben.  

Interessierte, die den Anlass verpasst haben, können die Präsentation hier herunterladen.

Quelle Fotos: Energie Zukunft Schweiz

Kontakt

 
 
 

Einwohnergemeinde Pieterlen
Hauptstrasse 6
2542 Pieterlen

Tel. 032 376 01 70
Kontakt per E-mail

Drucken
Sitemap
Impressum
Datenschutz

 

2018. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.